Einstellung auf das Gespräch

Zeit und Raum

Vereinbaren Sie einen Zeitpunkt, an dem Sie beide abschalten können und sich aufeinander konzentrieren können. Das kann spontan sein, z.B.: “Hättest du jetzt Zeit und Lust auf einen Dialog?” Oder zu einem bestimmten Termin, der besser geeignet ist. Wenn unsicher ist, ob einer von Ihnen den vereinbarten Termin einhalten kann, dann bestimmen Sie gleich einen Reservetermin.

Sitzhaltung

Setzen Sie sich angenehm nahe gegenüber, so dass Sie sich gut anschauen können. Nähe und Blickkontakt sind ein wesentliches Element dieser intimen Kommunikationsform.

Ideal sind zwei gegenüber stehende Sessel. Sie können aber auch auf einer Couch sitzen. Achten Sie dabei aber besonders darauf, dass Sie sich zueinander drehen.

Verbindung, Offenheit, Neugier, Entspannung

Offenheit bedeutet, dass Sie bereit sind, Ihren Partnner bzw. Ihre Partnerin zu nehmen so wie er/sie ist.

Seien Sie neugierig auf das, was jetzt gerade entstehen wird. Neugierig auf das was der andere sagen wird, aber auch neugierig auf das, was Sie selber als Sender sagen werden. Im Idealfall entsteht jedes Wort aus dem Augenblick.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie beide sowohl zu sich selber als auch zum Partner eine gute Verbindung aufbauen, bevor Sie beginnen. Ein Kuss oder ein gegenseitiges Halten kann dabei sehr helfen. Schauen Sie sich in die Augen, lächeln Sie. Beginnen Sie erst zu sprechen, wenn Sie Ihre Verbindung spüren.