Der einfache Weg

Wenn es ein einmaliger Ausrutscher war und die Beziehung grundsätzlich sehr gut ist, dann ist das wahrscheinlich der beste Weg. Diese Vorgehensweise verzichtet auf die Vertiefung des Themas und lässt sich in Kurzform so zusammenfassen:

  1. A: Ich war ein Idiot!  Es tut mir leid.  Es wird nicht mehr vorkommen.
  2. B: Du hast mir wirklich weh getan damit. Aber ich nehme die Entschuldigung an.
  3. Setzen Sie mit einer ausführlichen Umarmung einen körperlichen Schlußstrich.
  4. Schenken Sie einander in den nächsten Monaten viel Liebe und Aufmerksamkeit, z.B. mit schönen gemeinsamen Aktivitäten.

Wenn das in etwa so möglich ist, dann bleiben die wenigsten Schrammen zurück, denn dem Negativen wird kein Raum gegeben. Das Positive kann das Negative überwachsen.

Eine weitere, ausführlichere Variante eines Versöhnungsdialogs finden Sie hier.

Wenn die direkte Versöhnung nicht möglich war oder noch Unsicherheit vorhanden sind, dann konzentrieren Sie sich jetzt auf die “Ausführliche Bearbeitung der Untreue”.

Die Beziehung absichern

Die Sicherheit in einer Beziehung entsteht nicht durch Kontrolle, sondern durch eine gestärkte Verbindung der Partner auf allen Ebenen. Das braucht etwas Zeit und Aufmerksamkeit, denn letztlich geht es auch um das Herausarbeiten der noch ungenützten Potenziale Ihrer Liebesbeziehung.

Entsprechende Anregungen in Zusammenhang mit der Untreue finden Sie in diesem Programm bei der “Ausführlichen Bearbeitung der Untreue”.

Wenn Sie Ihre Liebe ganz unabhängig von der überstandenen Krise stärken möchten, dann empfehle ich Ihnen das eigenständige Programm “Zeit für die Liebe”.

 

Wenn Ihnen alles gelungen ist, dann kommen Sie hier zum Abschluss.

Zurück zur Ausgangsseite