Umgekehrte Umarmung

Diese sensitive Körperübung verbindet Elemente der Hautmeditation, der Oxytocin Umarmung, der Massage und des Konzepts der Energiemeridiane von TCM, der traditionellen chinesischen Medizin. Nach deren Konzept verteilt sich Lebensenergie “Chi” in einem Netzwerk von Energiebahnen im Körper, wobei die gegensätzlichen Kräfte von Yin (zentral vorne nach oben fließend) und Yang (zentral hinten nach unten fließend) beleben und ausgleichen.

 

Bildergebnis für Bilder Meridiane

Schon bei den anderen Übungen haben Sie vielleicht diese Kräfte gespürt. Wenn sich nun einer umdreht, also den Kopf in Richtung der Füßen des Partners bringt, kann dies zusätzliche wohltuende Effekte bringen. Probieren Sie es einfach aus, was gut für Sie passt!

Vorbereitung

Stimmen Sie sich gemeinsam auf dieses Ritual ein. Duschen Sie sich, damit Sie ein ganz sauberes Gefühl haben. Dann legen Sie sich vollkommen entkleidet zu einer kurzen Hautmedition zusammen. Achten Sie auf möglichst viel Körperkontakt, schauen Sie sich liebevoll an, küssen Sie sich, lassen Sie Ihre Atmung tief in den Bauch hinein strömen, bis Sie ganz entspannt sind.

Fußmassage

Dann dreht sich einer um, und beide umfassen die Füße des anderen, wieder mit viel Körperkontakt. Lassen Sie sich wieder Zeit, um die energetische Verbindung zwischen Händen und Füßen entstehen zu lassen. Dann beginnen Sie beide, sich gegenseitig die Füße zu massieren. Versuchen Sie zu erspüren und fragen Sie, wie es für den anderen besonders angenehm ist. Binden Sie auch immer wieder Unterschenkel, Knie und Oberschenkel ein.

Wenn die Füße gut energetisiert sind, rutschen Sie in Richtung Körpermitte zueinander. Kopf und Brust des einen liegen jeweils im Bauchbereich des anderen, die Arme können den unteren Rücken und das Gesäß des anderen gut umfassen. Richten Sie sich so ein, dass Sie sehr entspannt in Kontakt sein können.

In dieser Stellung bleiben Sie etwa 15 Minuten. Spüren Sie die Lebendigkeit des anderen Körpers, das weiche Fleisch, die Vertiefung Ihrer Atmung. Mit einiger Übung werden Sie sehr deutlich das angenehme Fließen Ihrer Lebenskraft spüren.

Abschluss

Zum Schluß drehen Sie sich wieder Kopf an Kopf und bleiben noch einige Zeit in guter Verbindung. Schließen Sie in einer liebevollen Art und Weise ab, die für Sie beide gut passt. Lassen Sie sich auch dafür Zeit.

Dialog zum Ritual

Nachdem Sie das alles gelesen haben, setzen Sie sich gegenüber, schauen Sie einander in die Augen, lächeln Sie. Dann beginnt eine/r zu sprechen, der andere spiegelt.

Was ich interessant finde an dieser Idee, ist …

Was ich mir gut/schwer vorstellen kann …

Vielleicht ist es möglich …

Was mir wichtig wäre, ist …

Dann wechseln. Am Schluß diesen Dialog mit einem Kuß und einer Umarmung abschließen. Wenn Sie möchten vereinbaren Sie einen Termin für die umgekehrte Umarmung oder beginnen Sie gleich mit den Vorbereitungen.

Dialog nach der Umarmung

Nehmen Sie sich wie nach jedem Ritual Zeit, um Ihre Erfahrungen auszutauschen. Das kann gleich anschließend sein, vielleicht während Sie noch entspannt beisammen liegen, oder auch später einmal. Schauen Sie einander in die Augen, berühren Sie sich. Dann beginnt eine/r zu sprechen, der andere spiegelt.

Was für mich sehr schön war  …

Was ich gespürt habe …

Was ich das nächste Mal gleich (oder anders) machen möchte …

Danke dass du so (z.B. behutsam, aufmerksam, …) zu mir warst!

Dann wechseln. Am Schluß diesen Dialog wieder mit einem Kuß und einer Umarmung abschließen.

Hier geht es zurück zur Übersicht.