Nur für dich

Es ist schön wenn ein Partner sagen kann “Ich mache es nur für dich”, auch wenn ihm/ihr Sex selber wenig gibt. Viele Paare können damit gut leben, weil durch den Sex an sich schon die Verbindung gestärkt wird. Das trägt zu einer Reduktion von emotionalen Spannungen bei, die sonst leicht in jenem Partner entstehen, der Sex möchte.

Außerdem wird durch die sexuelle Verbindung in beiden Partnern das Hormon Oxytocin ausgeschüttet, das sehr dazu beiträgt, sich miteinander verbunden zu fühlen. Sie sind also auf jeden Fall richtig unterwegs, und dieses Programm wird Sie dabei unterstützen.

Zusätzliche Anregungen

Andererseits ist es schade, wenn Sex für einen Teil nicht befriedigend ist. Wenn es für Sie ein Thema ist, dann sollten Sie genauer herausfinden, was der tiefere Grund dafür ist. Sobald Sie die richtige(n) Ursache(n) erkennen, werden Sie auch gute Lösungen finden. Mögliche Ansatzpunkte könnten sein:

Körperliche Ursachen

Ihre Sexualhormone sind zu einem großen Teil verantwortlich für das Ausmaß Ihrer Libido, also Ihres Sexualtriebs. Sie können gestört werden durch Medikamente, besonders durch die Pille oder Antidepressiva, und natürlich durch die Hormonveränderung in den Wechseljahren.

Tipp: Lassen Sie doch einfach einmal bei Ihrem Hausarzt Ihren Sexual Hormon Status überprüfen.

Weitere Ursachen

Tipp: Ein wesentliches Hindernis für einen lustvollen Zugang zur Sexualität kann auch in unbewussten Prägungen aus der eigenen Kindheit liegen.

Hier finden Sie dazu einen Fragebogen. mit dem Sie mögliche Ursachen erkennen können.

Tipp: Zusätzliche Ursachen können in der Beziehung oder den Rahmenbedingungen Ihrer aktuellen Lebenssituation liegen. Überprüfen Sie noch einmal die Aussagen bei den Hindernissen, ob nicht doch noch etwas anderes zutrifft. Hier kommen Sie zu den anderen Hindernissen für entspannte Erotik.

Weitere Erfahrungen können Sie im Forum für Erfahrungsaustausch posten.

 

Hier geht es zurück zur Übersicht