Bestandsaufnahme unseres Liebeslebens

Machen Sie sich vor dieser Aufgabe klar, dass jede Beziehung im Laufe der Jahre unterschiedliche Phasen durchmacht, in der sich sowohl die Beziehung als auch das körperliche Miteinander verändert.  Je besser Sie verstehen, wo Ihre Beziehung gerade steht, umso leichter werden Sie jene Kräfte verstärken können, die Ihnen Liebe und Glück garantieren.

Tipp: Seien Sie sich bewusst, dass Sie sich gerade über einen wichtigen Bereich Ihrer Beziehung austauschen. Das braucht viel Behutsamkeit als SprecherIn und liebevolles Nach-Denken über die Aussagen des anderen. Egal wo Sie derzeit stehen, anschließend an diesen Dialog bekommen Sie fundierte Empfehlungen für Ihr weiteres Vorgehen.

Ablauf

Sorgen Sie wieder für eine schöne, ungestörte Umgebung. Stellen Sie guten Kontakt her. Schauen Sie sich entspannt an, atmen sie miteinander, halten sie sich bei den Händen, lassen sie sich Zeit.

Vereinbaren Sie, wer zuerst SenderIn (wer spricht) und EmpfängerIn (wer zuhört und die Aussagen wiederholt) sein wird. Dann vollenden Sie als SenderIn die Satzanfänge:

Ich glaube, wir sind derzeit in einer Phase unserer Liebesbeziehung, in der  …
EmpfängerIn wiederholt.

Etwas, was ich an dieser Phase gut finde, ist …
EmpfängerIn wiederholt.

Etwas, was ich an unserem bisherigen Liebesleben schätze, ist …
EmpfängerIn wiederholt.

Etwas, was mir beim Sex mit dir gut tut, ist …
EmpfängerIn wiederholt.

Die Richtung, in die ich unsere erotische Beziehung entwickeln möchte …
EmpfängerIn wiederholt.

Was ich dazu beitragen möchte, damit  dies möglich wird …
EmpfängerIn wiederholt.

Wovor ich ein wenig Angst habe, ist …
EmpfängerIn wiederholt.

Etwas was ich im Moment mag an dir, ist ….
EmpfängerIn wiederholt.

An dieser Stelle sollte der/die zuhörende EmpfängerIn alle Aussagen zusammenfassen. So stellen Sie sicher, dass Sie alles gut aufgenommen haben.

Fragen Sie nach Ihrer Zusammenfassung “Habe ich alles?” Der/die SenderIn kann bei Bedarf ergänzen, wenn etwas Wichtiges gefehlt hat. Dann sagen Sie:

Als SenderIn: Danke, dass du mir so gut zugehört hast!

Als EmpfängerIn: Gern geschehen! Danke dass du mir das alles gesagt hast.

Dann wechseln Sie die Rollen, der bisherige Empfänger wird zum Sender. Der Empfänger hört ebenfalls gut zu und fasst am Schluss zusammen.

Zum Abschluss

Halten Sie sich an den Händen, schauen sie sich entspannt an, umarmen Sie sich mit gutem Körperkontakt. Spüren Sie die Verbindung. Lassen Sie den Tag bewusst  und liebevoll ausklingen.

Empfehlungen für Ihr weiteres Vorgehen.

Wenn es in Ihrem Gespräch Spannungen gegeben haben sollte, dann klicken Sie hier.

Hier geht es zurück zur Übersicht