6) Herzenswünsche


Zu einer lebendigen Liebe gehört die gemeinsame Weiterentwicklung. In der Imago Beziehungstherapie haben wir dafür die Aussage: “Eine Beziehung ist eine Werkstatt zur Persönlichkeitsentwicklung!”

Die Entwicklung einer Beziehung ergibt sich oft daraus, dass die Partner bestimmte Herzenswünsche in ihre Beziehung einbringen. Aus dieser gegenseitigen Beeinflussung entsteht gemeinsame Entwicklung.

Sie sind der Hauptansatzpunkt der heutigen Aufgabe.

Dialog über unsere Herzenswünsche
Zur Druckansicht

Sie können diesen Dialog natürlich ganz spontan beginnen. Vielleicht wollen Sie sich aber zuerst Zeit nehmen, um über die eigenen Herzenswünsche nachzudenken, und den Dialog etwas später zu machen.

Als SenderIn vollenden Sie die Satzanfänge mit Ihrer Wahrheit. Als EmpfängerIn stellen Sie wieder alles Eigene zur Seite und spiegeln einfach die Aussagen der SenderIn.

  1. Ein Herzenswunsch, den ich in unserer Beziehung bereits verwirklichen konnte, ist …
  2. Das macht mich … und ich fühle mich ….
    .
    Wenn mehrere Herzenswünsche bereits erfüllt sind, 1 + 2 einfach öfter wiederholen.
    .
  3. Schön dass das mit dir möglich war!
    .
  4. Ein Herzenswunsch, den ich noch habe …
  5. Ich stelle mir vor, dass ich / wir damit …
  6. Ein Schritt in diese Richtung wäre …

An dieser Stelle fassen Sie als EmpfängerIn alles zusammen. Versuchen Sie jetzt anschließend noch, alle Aussagen zu “verstehen”. Das hier gemeinte Verstehen ist keine Zustimmung, sondern ein sich ganz in den anderen hinein versetzen und dessen Logik in Worte zu fassen. Sie könnten so formulieren:

“Ich kann gut verstehen, wenn du sagst … WEIL …”      “Habe ich dich gut verstanden?”

Auf diese Art können Sie als EmpfängerIn alle Aussagen der SenderIn aufgreifen. Wenn sich der Sender nicht gut verstanden fühlt, kann er das ruhig sagen, und der Empfänger versucht es erneut. Natürlich kann der Sender auch helfen, dabei spiegelt der Empfänger wieder. Wenn alles verstanden wurde, wird gewechselt. Nun spricht der neue Sender über seine Herzenswünsche.

Der neue Empfänger spiegelt wieder, fasst zusammen und versucht zu verstehen.

Schließen Sie die Übung wieder ab mit einer Umarmung.

Gleich anschließend: Blicken Sie noch einmal zurück auf Ihr Gespräch:
  1. Ich habe mich bei unserem Gespräch …. gefühlt.
  2. Was mir besonders gut getan hat, war …..
  3. Was für mich nicht so leicht war …..
  4. Worauf ich neugierig bin …
  5. Was ich selber zu meinem Herzenswunsch beitragen möchte …

Empfehlungen für Ihre weitere Vorgangsweise:

Behalten Sie Ihre gegenseitigen Herzenswünsche einfach in Erinnerung. Es ist nichts, was man erzwingen kann. Vielleicht ergeben sich aber manche Situationen, in denen Sie ihren Herzenswünschen eine größere Chance geben können als bisher.

Klicken Sie hier, wenn Sie sehr gut miteinander reden konnten.

Klicken Sie hier, wenn es schwierig war.

Zurück zur Übersicht