Wenn diese Übung schwer fällt

Wenn sich Partner schwer tun, sich gegenseitig unkompliziert zu berühren, dann ist offenbar etwas verloren gegangen, was schon einmal da war. Oder in der Partnerschaft wurden alte Verletzungen aktiviert, die vielleicht sogar bis in die Kindheit zurück reichen.

Deshalb sollten Sie gerade bei dieser Aufgabe sehr behutsam miteinander umgehen. Gleichzeitig ist es wichtig, dran zu bleiben und auch durch die Schwierigkeiten zu lernen, wo genau die Hindernisse liegen.

Was Sie tun können

  • Geben Sie sich nicht mit einfachen Erklärungen zufrieden.
  • Seien Sie Ihrer/m PartnerIn nicht böse, wenn er/sie sich schwer tut, große Schritte zu machen. Es hat seinen tieferen Grund, den sie beide herausfinden und auflösen sollten.
  • Machen Sie Ihr eigenes liebevolles Verhalten nicht vom Verhalten des/der Anderen abhängig. Es ist Ihre Übung genauso wie seine/ihre.
  • Suchen Sie sich aus all den Beispielen jene heraus, die ihnen in ihrer aktuellen Situation gerade noch möglich sind. Handeln Sie ganz bewusst liebevoll. was oft nur bedeutet, freundlich präsent zu sein.

Wenn es gar nicht geht: Machen Sie einige Tage Pause mit den Übungen.

Sie können auch genau diesen Abschnitt überspringen oder später nachholen, wenn ihre Voraussetzungen besser sind. In diesem Fall gehen Sie zum Abschnitt “Unser Entwicklungspotenzial”.

Achtung: Wenn Sie bemerken sollten, dass Sie sich ganz hoffnungslos, aggressiv oder richtig niedergeschlagen fühlen, dann sollten Sie sich Hilfe suchen. Es gibt sicher auch in Ihrem Umfeld Beratungsstellen oder Therapeuten, die helfen können. Suchen Sie aber möglichst jemand, der nicht nur von der Psyche etwas versteht, sondern auch von Beziehung.

Weitere Ressourcen: Nützen Sie kostenlos unser Forum zum Erfahrungsaustausch, oder buchen Sie unsere kostenpflichtige Hotline.

Um die psychologische Dynamik Ihrer Beziehung selber besser zu verstehen könnten Sie unser Paar Wochenende „Soviel Liebe wie du brauchst“ besuchen.

Zurück zur Übersicht