Konflikt Muster ändern

Dieser Dialog wird Ihnen helfen, Ihre Muster noch besser zu verstehen und eine gute Basis dafür schaffen, damit Sie auch in der Anspannung eines Konflikts konstruktiv bleiben können.

Vorbereitung: Denken Sie dazu an Ihre Erfahrungen mit sich selber in Konfliktsituationen zurück. Oder wie Sie mit allen möglichen (auch schwierigen) Personen umgehen. Oder Sie holen sich Feedback von Leuten, die Sie gut kennen: „Wie erlebst du mich in bestimmten Situationen?“

Sichere Kommunikation

Achtung: Führen Sie bitte dieses Gespräch nur dann, wenn Sie beide bereit sind, auf Ihre eigenen Anteile zu schauen. Sie beide sollten in diesem Gespräch bereit sein, ihre eigene Selbsterkenntnis offen zu legen und auch ein passendes Veränderungsgeschenk  anbieten wollen.

Suchen Sie sich einen guten Platz für Ihr Gespräch und erinnern Sie sich an Ihre Vereinbarung vom Beginn des Programms.

Kommunizieren Sie wieder konsequent mit verteilten Rollen als SenderIn und EmpfängerIn. Als SenderIn ergänzen Sie die unten stehenden Satzanfänge, als EmpfängerIn spiegeln (wiederholen) Sie jede Aussage des Senders, möglichst entspannt, ohne jeden eigenen Kommentar.

Meine positiven Eigenschaften

„Ich glaube ich bin ein Mensch, der … “

Mein übliches Verhalten in Auseinandersetzungen

Sind Sie z.B. im Beruf ähnlich wie zuhause oder ganz anders?
„Normalerweise bin ich in Auseinandersetzungen …“

Verhalten in Konfliktsituationen mit Dir

Welche wertvollen Fähigkeiten fallen Ihnen dann nicht leicht? Beispielsweise ruhig, souverän, großzügig, gutmütig, entspannt,  …

„Wenn ich mit dir streite, dann fällt es mir schwer …“
„Vor allem, wenn du … (ohne Ausrede!) werde ich ….“

Eigene Muster verstehen

„Was mir selber nicht gefällt und was ich gerne ändern würde …“
„Ich kenne dieses Verhalten an mir schon seit …“

Mein Geschenk an unsere Beziehung (und an mich selber)

Wir Menschen können sogar sehr eingefahrene Muster ändern, allerdings hauptsächlich dann, wenn wir uns freiwillig für eine Änderung entscheiden.

„Ich glaube, es wäre wirklich besser, wenn ich …. “
„Deshalb möchte ich in Zukunft im Gespräch mit Dir konsequent …“

Der / die Empfängerin fasst an dieser Stelle ohne eigene Kommentare (!) noch einmal freundlich zusammen und fragt: „Habe ich dich gut gehört?“

Empfehlung: Nehmen Sie Körperkontakt auf und lassen Sie das Gehörte für mehrere Atemzüge nachwirken. Dann wechseln Sie die Rollen und der/die neue SenderIn beginnt diesen Dialog von vorne, EmpfängerIn spiegelt und fasst am Schluss zusammen.

Weiteres Vorgehen

Im besten Fall hat jeder von Ihnen eine sinnvolle Absicht zur Verhaltensänderung als Geschenk an die Beziehung eingebracht. Bedanken Sie sich beim Partner / bei der Partnerin, freuen Sie sich gemeinsam über diesen guten Schritt! Belohnen Sie sich mit etwas Schönem!

Übernehmen Sie in der nächsten Zukunft sehr bewusst die volle Verantwortung für Ihre Klarheit und Selbstbeherrschung.

Sollte sich eine Situation kritisch entwickeln, kooperieren Sie möglichst gut. Lassen Sie sich als Angreifer(in) etwas sagen, und flippen Sie als Angegriffene(r) nicht aus. Verwenden Sie bitte keinesfalls die schreckliche Ausrede „Weil du nicht .. deshalb ich auch nicht …!“ Wenn es wirklich einmal schief gehen sollte, dann starten Sie wieder neu mit dem Programm.

Wenn das Gespräch gar nicht gut gegangen ist, dann schließen Sie es dennoch möglichst friedlich ab. Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Legen Sie eine Gesprächspause ein. Lesen Sie sich die Artikel im Anhang durch und beginnen Sie nach einigen Tagen wieder neu.

Wenn Sie Fragen haben oder mir etwas mitteilen möchten, dann verwenden Sie unser Forum für Erfahrungsaustausch.

Zurück zu „Emotionaler Streit“