Einfache Lösungen für den Beziehungsalltag


Wenn Sie sich als Paar als Lösungsteam zusammenarbeiten, dann werden Sie die meisten Probleme sehr oft einfach mit gutem Willen und Hausverstand lösen können. Die folgenden Empfehlungen sollen Sie darin bestätigen, dies auch konsequent und rechtzeitig zu tun.

Entschuldigen und Verzeihen

Wenn Sie etwas getan haben, was nicht ok war und noch nicht bereinigt ist, dann ist der einfachste Weg, sich zu “ent-schuld-igen”, am Einfachsten mit den Worten:

Es tut mir leid, dass ich … Kannst du mir verzeihen?

Wenn irgendwie möglich, sollte der verletzte Partner zustimmen. Wenn das nicht so einfach möglich ist, dann erfahren Sie mehr über Schuld und Vergebung im Kapitel “Untreue”.

Einander entgegenkommen

Paare haben oft sehr unterschiedliche Vorstellungen davon, was in einer bestimmten Situation richtig ist. Sie könnten Bewegung in eine erstarrte Diskussion bringen, indem Sie in kleinen Schritten denken. Sie könnten sich beispielsweise gegenseitig fragen:

Woran würdest du erkennen, dass ich mich deinen Erwartungen annähere?

Was wäre für dich ein guter erster Schritt, den ich tun könnte?

Überlegen Sie als Gefragte/r, woran Sie eine Bewegung in die richtige Richtung erkennen würden. Denken Sie an das Sprichwort: “Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt”.

Formulieren Sie dann Ihren Wunsch als Bitte und sehr konkret als Verhaltensbeschreibung. Also sagen Sie was Ihr Partner / Ihre Partnerin in einer bestimmten Situation (z.B. immer dann wenn …) oder in welchem Ausmaß (z.B. zweimal in der Woche) tun soll, bzw. was nicht.

“Meine Bitte ist, dass du in den nächsten 2 Monaten … “

Bleiben Sie dabei realistisch! Denken Sie in kleinen Schritten und einigen Sie sich zunächst auf einen überschaubaren Zeitraum, in der sich der/die Gebetene bestmöglich bemühen wird, diese Bitte zu erfüllen.

Vergessen sie auch nicht als Empfangender, sich jedesmal dafür zu bedanken. Immerhin geht es ja um Verhaltensweisen, die für den Gebetenen offenbar nicht so einfach sind.

“Danke, dass du …”

Lösungsstrategien für komplexere Problemstellungen finden Sie hier.