Untreue und wieder Verbinden

Hinweis: Die Untreue steht hier beispielshaft für schwere Belastungen einer Beziehung, die von einem der Partner ausgelöst werden, und die ähnlich bearbeitet werden können.

Schwere Belastung der Beziehung

Jede Form von Untreue ist eine enorme Herausforderung für eine Beziehung, denn sie zerstört die unbefangene Sicherheit und das Vertrauen in den Partner bzw. in die Partnerin. Das führt dann oft zu sehr belastendem Misstrauen und zu Kontrollzwang, was auch keine gute Lösung darstellt.

Es gibt auch große Unterschiede wie schwerwiegend ein Fehlverhalten eingestuft wird. Ganz individuell kann Untreue bereits beim heimlichen Pornofilm oder einem freizügigen Chat im Internet beginnen, und erstreckt sich bis hin zu länger dauernden sexuellen Beziehungen. Besonders groß ist die Gefahr für eine bestehende Beziehung meiner Erfahrung nach dann, wenn sich durch die körperliche Nähe auch eine emotionale Bindung zur Außenbeziehung entwickelt.

Wenn eine Außenbeziehung aufgedeckt wird, brandet zunächst einmal eine Welle an Emotionen über die Beziehung. Das ist ganz normal. Oft stellt sich die Frage, ob man die Beziehung noch weiterführen kann oder will. Und wie man den Bruch in der Beziehung wieder ausheilen kann . Sie können dazu einige wesentliche Voraussetzungen schaffen:

Die Aussenbeziehung sicher abschließen

Klicken Sie hier, wenn es bei einem Partner noch Unsicherheit oder Misstrauen gibt.

Eine gute Gesprächsbasis schaffen

Klicken Sie hier, wenn es in Ihrer Beziehung derzeit heftigen Streit gibt. Beachten Sie auf der sich öffnenden Seite vor allem die Ausführungen zu “Die Streitdynamik beruhigen”

Zwei Lösungsstrategien

Um wieder zueinander zu finden, bieten sich zwei Lösungsstrategien an:

Der einfache Weg

Dieser Weg ist sehr sinnvoll, wenn es ein einmaliger Ausrutscher war und die Beziehung gut ist. Diese Vorgehensweise verzichtet auf die Vertiefung des Themas und lässt sich in Kurzform so zusammenfassen:

A: Ich war ein Idiot! Es tut mir leid. Es wird nicht mehr vorkommen.

B: Du hast mir wirklich weh getan damit. Aber ich nehme die Entschuldigung an.

Dann bewusst einen körperlichen Schlußstrich setzen, z.B. umarmen, kuscheln, etc.

In den nächsten Monaten der Beziehung bewusst Aufmerksamkeit schenken, z.B. mit gemeinsamen Aktivitäten oder unserem Programm Zeit für die Liebe.

Wenn das in etwa so möglich ist, dann bleiben die wenigsten Schrammen zurück, denn dem Negativen wird kein Raum gegeben. Das Positive kann das Negative überwachsen.

Hier kommen Sie direkt zum Abschluss.

Klicken Sie hier, wenn das Problem so stark geworden sind, dass Sie sich nicht so einfach versöhnen können.

Grundsätzlicher Hinweis: Ich gehe auf dieser Seite nur der Frage nach, wie Sie wieder zueinander finden können. Manche Verhaltensweisen haben allerdings auch rechtliche und finanzielle Auswirkungen. Für diese Fragen wenden Sie sich bitte an Juristen.