Wieder in Kontakt kommen

Wenn einer von ihnen aus dem Schlafzimmer ausgezogen ist oder nichts mehr spricht, dann ist zwar der Kontakt reduziert, aber man kann noch nicht von einer wirklichen Trennung sprechen. In diesem Fall könnten Sie den Partner direkt dazu einladen, gemeinsam mit diesem Programm ihre Probleme zu bearbeiten und hier weiter machen.

Wenn einer tatsächlich ausgezogen ist, dann wird das Krisenmanagement schwieriger, weil man sich ja nicht mehr so einfach über den Weg läuft. Es macht natürlich auch einen Unterschied, wenn sich ein Partner ernsthaft entschieden hat, die Beziehung zu beenden oder bereits eine neue Beziehung eingegangen ist. Dann gelten die folgenden Empfehlungen nur begrenzt.

Offenheit für Kontakt mit dem Partner

Wenn Sie selbst schon dafür bereit sind, können Sie alle Gelegenheiten nützen, in denen Sie zwangsläufig mit der Partnerin in Kontakt kommen. Ihr inneres Gleichgewicht ist dabei sehr wichtig, weil nur so wird es Ihnen nicht schwer fallen, halbwegs entspannt zu reagieren oder wirklich freundlich zu lächeln. Sorgen Sie also gut für sich selbst.

Bei den sich ergebenden Kontakten können Sie auch dieses Programm erwähnen und vorschlagen, es gemeinsam durchzuarbeiten. Wenn der Partner/die Partnerin zustimmt, vereinbaren Sie ein Treffen dazu und setzen Sie dann gemeinsam beim guten Beginn fort.

Wenn der Partner / die Partnerin ausgezogen ist

Zunächst gilt dasselbe wie oben ausgeführt. Zusätzlich stellen sich zwei Fragen:

Will ich die Beziehung weiterführen?

Wenn ja: Wie kommen wir wieder ins Gespräch?

Wie erwähnt, könnte dieses Programm ein interessanter Grund sein, um auf einer persönlichen Ebene ins Gespräch zu kommen. Selbst wenn sich der andere trennen will, kann es Sinn machen, noch einmal auf das Vergangene hinzuschauen, um für die Zukunft zu lernen.

Um in Kontakt zu kommen, gibt es mehrere  Varianten:

Nützen Sie Gelegenheiten, die sich sowieso ergeben (gemeinsame Kinder, oder weil der andere noch Sachen aus der Wohnung holt).

Bitten Sie um eine Gefälligkeit, um eine Hilfe.

Oder schlagen Sie aktiv ein Treffen vor.

Respektieren Sie aber unbedingt, wenn der Partner/die Partnerin derzeit keinen Kontakt will. Sorgen Sie in dieser Zeit mit meinen Tipps für das Innere Gleichgewicht möglichst gut für sich selber.

Was Sie in dieser Situation unbedingt vermeiden sollten:

Rennen Sie dem Partner/der Partnerin nicht hinterher, egal ob mit Liebe, Schmerz oder Hass!

Machen Sie die Sache nicht schlimmer, indem Sie ihr/ihm böse Nachrichten schicken!

Reden Sie nicht schlecht im Freundeskreis und bei Verwandten über ihn/sie!